Sprachauswahl: englisch
Sprachauswahl: deutsch
Container Detailaufnahme

Unternehmensprofil

1928:

Dr. Ing. Klockenberg startet in Berlin mit der Konstruktion, Lieferung und Montage von dieselmotorgetriebenen Stromerzeugungsanlagen und der Produktion von Diesel Generating Sets unter dem Markenzeichen DEKA.

1956:

Erster Eintrag von „CONEX“ als geschütztes Markenzeichen beim Deutschen Patentamt München. Hersteller von elektrischen Maschinen und Feinmessgeräten.

1978:

Gründung der CONEX-Energietechnik GmbH in West-Berlin als Hersteller von dieselmotorgetriebenen Stromerzeugungsanlagen 50-6.000 kVA und der CONEX Diesel-Elektro GmbH in Hamburg als Export-Unternehmen für CONEX Generatoren, Stromaggregate und Kraftwerke.

1991:

Mit einem etablierten Schaltschrankhersteller in der Nähe von Hamburg wird ein Joint Venture vereinbart für die exklusive Herstellung von CONEX Steuerungen und Schaltschränken. Unter dem Name HPS werden außerdem Schutzrelais hergestellt. Die Produktionsfläche umfasst 2.000 m2.

1991:

In der Nähe von Hamburg, in Henstedt-Ulzburg, wird von der CONEX Diesel-Elektro GmbH eine große Fertigungsstätte zur Herstellung von Standard Generating Sets bis 5.000 kVA eröffnet, um die gestiegene Exportnachfrage zu decken. Die neue Produktionsfläche umfasst 6.000 m2 und gehört zu der ABZ Aggregatebau GmbH, welche nach DIN EN ISO 9001:2000 von SGS-ICS zertifiziert ist.

1994:

CONEX: Einführung eines Qualitätsmanagementsystems nach DIN ISO 9001:2000, Zertifizierung gültig bis 18.03.2016.

1997:

CONEX Diesel-Elektro GmbH wird umbenannt in Power Systems CONEX GmbH (Neueintrag).

2007:

ABZ Produktions-und Testfläche wird um 4.000 m2 vergrößert.

2015:

Neue Vereinbarung zwischen ABZ Aggregatebau GmbH und CONEX GmbH: CONEX GmbH bleibt unabhängiger Kunde.


Mitarbeiter:

ABZ Aggregatebau und CONEX haben insgesamt ca. 60 Mitarbeiter, wovon ca. 50 Angestellte in der Produktion arbeiten.

Geschäftsführer:

Heinrich Thomas, Jan Dircks und Thomas Hahn